Broker Ausbildung 2021 so gehts! Wie die Profis richtig traden!

Lesezeit: 16 Miunten

Inhaltsverzeichnis

Vermögensaufbau ist heute mit einem Festgeldkonto auf der Bank kaum noch möglich. Derzeit sind die Zinsen so gering, dass sie kaum mehr die Inflation decken. Wer rechtzeitig für das Alter sorgen möchte, oder Finanzielle Unabhängigkeit erzielen will, sollte deshalb an der Börse oder auf dem Forex Markt handeln. Um dabei Erfolg zu haben, lohnt es sich, eine Broker Ausbildung zu machen. Finment bietet dazu die beste Option.

Warum eine Broker Ausbildung?

Vermögen aufzubauen ist gar nicht so schwer, wenn Du den richtigen Plan verfolgst. Vor Jahrzehnten konntest Du mit einem Festgeldkonto auf der Bank noch schöne Renditen einfahren. Nach dem drastischen Fallen der Leitzinsen bietet diese Anlageform jedoch kaum noch Rendite. Daher musst Du dich heute auch als Privatanleger nach anderen Anlageformen umsehen, die dazu geeignet sind, ein Vermögen aufzubauen. Dazu stehen dem Privatinvestor heute zahlreiche Möglichkeiten offen.

Aktien und Forex Märkte stehen heute auch der Privatperson offen. Dabei kannst Du hohe Renditen erzielen, die sogar zur finanziellen Unabhängigkeit führen können, wenn Du richtig zu handeln weißt.

Ohne Strategie kein Gewinn

Viele Menschen machen den Fehler anzunehmen, dass ein Trader an der Börse erfolgreich handeln kann, ohne zuvor Wirtschaft Finanzen studieren zu können. Wenn Du jedoch Finanzentscheidungen nach dem Bauchgefühl oder auf Empfehlungen von Bekannten tätigst, machst Du allzu oft Verluste statt Gewinne. Ein gutes Beispiel dafür ist der rasante Anstieg von Bitcoin vor ein paar Jahren. Während die Kurse beständig stiegen, kauften sich viele Anleger ein. Doch fiel der Kurs bald wieder ein und nicht mitgenommene Gewinn wurden wieder eingebüßt. Wer zu spät eingestiegen war, verlor unter Umständen auch Teil des Kapitals. Die Problematik von Ein- und Aussteigen zum falschen Zeitpunkt gehört zu den typischen Fehlern, die unerfahrenen Anlegern unterlaufen. Dieser und ähnliche Fehler sind der Grund dafür, warum Du eine Broker Ausbildung machen solltest.

Broker Ausbildung von zu Hause

Was kannst Du mit einer Broker Ausbildung erreichen?

Entscheidest Du Dich dazu, Wirtschaft und Finanzen zu studieren, so erhältst Du als Einsteiger das nötige Grundwissen, um Dich auf den Finanzmärkten zurechtzufinden. Du kannst zunächst einmal lernen, welche Ziele erreichbar sind. Dann kannst Du erfahren, wie Du Strategien entwirfst, die zum Erreichen dieser Ziele führen. Auf diese Weise kannst Du neben dem Job daran arbeiten, Dein Vermögen aufzubauen. Egal, ob Du Dir finanzielle Unabhängigkeit erarbeite, oder eine ausreichende Absicherung für das Alter schaffen möchtest, Wirtschaft und Finanzen studieren ist dazu der sicherste Weg. Die ultimative Antwort auf die Frage: Was kann man mit einer Broker Ausbildung erreichen? ist es, dass Du finanzielle Expertise erzielen kannst. So kannst Du Dein Vermögen aufbauen und auf sichere Weise verwalten.

Wo kann ich einer Broker Ausbildung machen?

Wer Vermögen aufbauen möchte, sollte Wirtschaft Finanzen studieren. Darüber besteht kein Zweifel. Nicht für jeden ist ein Hochschulstudium in Finanzen möglich. Auch bereitet ein solches Studium oft nicht auf die Praxis vor, der Du Dir beim Aufbau von Vermögen gegenübersiehst. Bei Finment erhältst du jedoch die Möglichkeit, genau die Inhalte zu studieren, die Du zu erfolgreichem Investieren benötigst. Die meisten Menschen fragen sich: Wo kann ich Finanzen studieren, wenn ich einer Vollzeit Beschäftigung nachgehe? Bei Fiment lässt sich auch diese Frage leicht beantworten. Es handelt sich nämlich um einen online Kurs, an dem Du von überall teilnehmen kannst und auch zu den Zeiten, die Du frei hast. Die Zeit, die Du in einen solchen Kurs investierst, wird sich in jedem Fall auszahlen.

Wirtschaft Finanzen studieren: Diese Themengebiete sind wichtig

Bevor Du Dich zu einem Webinar einträgst, möchtest Du natürlich wissen: Was kann man mit Finanzen studieren lernen? Bei Finment sind die Inhalte gut strukturiert und zielen darauf ab, Dir ein Wissen zu vermitteln, dass Du brauchst, wenn Du Broker werden und Deine Finanzen selbst in die Hand nehmen willst. Die folgende Übersicht zeigt Dir, wie sich ein Webinar bei Finment gestaltet und warum einen Broker Ausbildung so wichtig ist.

finment webinar eintragen und zum Broker Ausbildung gelangen

Jedes dieser Themengebiete ist in verschiedene Unterkapitel unterteilt und schafft eine solide Wissengrundlage.
Der erste Abschnitt befasst sich mit Deiner Einstellung. Auf den ersten Blick scheint dieses Thema weniger interessant zu sein. Doch bei genauerem Hinsehen stellst Du fest, dass es eine wichtige Grundlage bildet, wenn Du ein Börsenhändler Fernstudium erfolgreich absolvieren möchtest. Viele Anleger scheitern nämlich genau an ihrer Einstellung. Wer in den Börsenhandel oder der Forex Markt einsteigt und hofft, über Nacht den einen großen Gewinn zu machen, scheitert meistens. Gier führt zu unüberlegtem Handeln und riskanten Transaktionen. Daher steigen viele Anleger auch nach einer Zeit wieder aus, frustriert und mit Verlusten. Somit ist die wichtigste Lektion zu Anfang, Geduld zu haben und auf allmähliche Gewinne hinzuarbeiten. Dabei hältst Du Dichstets an ein Grundregelwerk, mit dem größere Verluste vermieden werden können.

Strategien – Die Geheimwaffe des guten Investors

Warum Bank und Finanzen studieren so wichtig ist, liegt nicht zuletzt auch an den Strategien, die Du erlernst. Sie sind ein Leitfaden zum Handeln. Die Strategie gibt alle Aktionen vor, die der Händler dann an der Börse ausführt. Einen Broker Ausbildung bedeutet, Dich mit diesen Strategien auseinanderzusetzen und zu lernen, eigene Strategien aufzustellen. Dazu werden verschiedene Tools eingesetzt, die dem Trader die nötige Wissensbasis zum Erarbeiten einer erfolgreichen Strategie bieten.

So kannst Du ein richtiger Börsenhändler werden

Bei der Auswahl einer Aktie an der Börse, oder eine Währungspaares beim Forex können unterschiedliche Vorgehensweisen gewählt werden. Wichtig ist es, dass Du diese Vorgehensweisen kennen und verstehen lernst, so dass Du gute Entscheidungen treffen kannst. Eine Strategie kann als wissenschaftliche Methode bezeichnet werden, die den Händler leitet. Es kann beispielsweise ein Einstiegspunkt festgelegt werden. Fällt der Kurs einer Aktie oder einen Währung unter einen bestimmten Preis, so wird gekauft. Ein Unterschreiten eines bestimmten Preises bei Werten, die Du bereits besitzt, kann auch den Ausschlag zum Verkauf geben. Man spricht dabei von Stop loss. Das gleiche ist der Fall, wenn der Preis des Wertes eine bestimmte Obergrenze sprengt. Dadurch kann ein Indikator zum Verkauf gesetzt werden, was take profit genannt werden.

Aktualisierung der Strategien

Strategien müssen mit der Zeit aktualisiert werden, um neue Gegebenheiten zu reflektieren. Beim einer Broker Ausbildung geht es also nicht in erster Linie darum, eine oder mehrere spezifische Strategien zu erlernen, sondern vielmehr darum, Dir das nötige Wissen anzueignen, um selbst Strategien auszuarbeiten. Dieses Thema wird im Studium bei Finment daher ausgiebig behandelt.
Mit dem Studienplan “Start in den profitablen Handel” erhältst Du wichtige Einsichten, die es Dermöglichen, als Privatanleger die Weichen für den Erfolg zu stellen.

Finment Erfolgsplan holen und eine Broker Ausbildung starten

Start in den profitablen Handel. Jetzt informieren!

Software und Technik – Die Tools des modernen Händlers

Internet und Computertechnologie haben es heute möglich gemacht, dass private Anleger unmittelbar am Börsen- oder Forexhandel teilhaben können. Du brauchst dazu lediglich ein Konto und ein Depot bei einem Online Broker und kannst dann jederzeit selbständig auf den Märkten agieren. So kannst Du zeitnah handeln und auf wichtige Ereignisse schnell reagieren.
Bei Deinem Studium kannst Du unterschiedliche Handelsplattformen kennenlernen. Du kannst die Unterschiede der Plattformen für Forex Trading und Daytrading erfahren und Dich einmal damit vertraut machen, wie unterschiedliche Software aufgebaut ist.
Wichtig ist auch, dass Deine Kenntnis der unterschiedlichen Software dabei helfen wird, einen geeigneten Broker für Dich zu finden. Nicht jeder Broker bietet die gleiche Trading Software an. Wenn Du bereits weist, welche Software für Dich am besten geeignet ist, so kannst Du dort ein Konto eröffnen, wo diese unterstützt wird.

Die Märkte der Welt auf deinem Computer

Eine weitere Lektion bei Deinem Studium dreht sich um die Handelbaren Märkte. Heute wird Global gehandelt und bei den meisten Brokerhäusern stehen Dir viele unterschiedliche Märkte zur Auswahl. Wichtig ist es für Dich zu wissen, welche Eigenarten diese einzelnen Märkte kennzeichnen. Während Deines Studiums erhältst du einen Einblick in die unterschiedlichen Märkte, ihre Vorteile und Risiken und verstehst auch, warum eine Broker Ausbildung der beste Einstige ist. So fällt es Dir später leichter, die Märkte für Deine Anlagen zu wählen, die Dir am meisten zusagen.

Forex – Ein spannender Markt mit hoher Volatilität

Der Devisenmarkt ist der größte Markt der Welt. Einst nur professionellen Anlegern vorbehalten, ist dieser Markt heute auch dem Privatanleger zugänglich und erfreut sich ständig größerer Beliebtheit. Dieser Markt ist volatil und auch sehr risikoreich. Er unterscheidet sich wesentlich von allen anderen Märkten. Während die Gewinne auf anderen Märkten absolut sind, so werden auf dem Devisenmarkt Währungspaare gegeneinander gehandelt. Die Gewinne sind relativ, da eine Währung in einem Paar steigen kann, während sie in einem anderen Paar fällt. Dieser Markt birgt hohe Risiken, weshalb eine Broker Ausbildung unerläßlich ist.

Rohstoffe – Hedger und Spekulanten

Ein weiterer interessanter Markt sind Rohstoffe. Dabei findest Du zwei unterschiedliche Handelsweisen. Die meisten Anleger sind Spekulanten, die von den laufenden Preisveränderungen profitieren, um Gewinne zu erzielen. Die Preise hängen von Angebot und Nachfrage ab. Außerdem gibt es auf dem Rohstoffmarkt Hedger. Dabei handelt es sich meistens um Unternehmen, die versuchen, sich einen Rohstoff zu einem bestimmten Preis für einen festgelegten Zeitpunkt in der Zukunft zu sichern. Zum Rohstoffmarkt gehören neben Grundnahrungsmitteln auch Edelmetalle, Industriemetalle und Energie.

Staatsanleihen – Zinssatz als Gewinn

Die Staatsanleihen sind ein weiterer Markt, auf dem aktiv gehandelt wird. Die meisten Großanleger kaufen solche Anleihen und halten sie bis zu ihrer Fälligkeit. Sie nutzen den Zinssatz der Anleihe als Gewinn. Doch kann der Anleihekurs während der Laufzeit abhängig von Veränderungen im Wirtschaftsumfeld schwanken. Davon kannst Du als Anleger profitieren.

Aktien – Kursgewinn oder Dividende

Der Aktienmarkt ist für die meisten Anleger ein Einstieg in die Welt der Finanzmärkte. Auf dem Primärmarkt werden die Aktien der Unternehmen direkt an den Aktionär verkauft. Dieser Handel findet an den großen Börsen, wie in Frankfurt, New York oder London statt. Aktien Transaktionen finden jedoch auch auf den Sekundärmärkten, wie dem NASDAQ statt, wo von Broker zu Broker gehandelt wird. Mit Aktien können Gewinne auf zwei Arten erzielt werden. Zum einen kannst Du man durch Long oder Short Traden von schwankender Kursentwicklung profitieren. Andererseits profitierst Du von Dividenden, die an Aktionäre ausgeschüttet werden.

Trading lernen und eine Broker Ausbildung machen

Weitere handelbare Märkte

Zu den weiteren Märkten gehören Basiskonsumgüter und Gesundheitswesen, Finanzdienstleitungen und Kommunikation, Nicht-Basiskonsumgüter und Industrie und andere.
Als Anleger musst Du Dich nun fragen, welcher Anlagemarkt am besten für Dich geeignet ist. Wenn Du bei Finment Wirtschaft und Finanzen studierst, erhältst Du einen ausgezeichneten Einblick in die unterschiedlichen handelbaren Märkte. So fällt es Dir späterhin leichter zu bestimmen, auf welchem Markt Du handeln möchtest. Du lernst die Risiken kennen, die einzelne Märkte mit sich bringen und kannst auf diese Weise den ersten Schritt zu deiner Anlage Strategie unternehmen.

Wissen vertiefen und weiter lernen

Bei Finment kannst Du selbst entscheiden, wie tiefgehend sich deine Studien in Wirtschaft und Finanzen gestalten sollen. Während “Start in den profitablen Handel” grundlegendes Wissen für alle vermittelt, die bisher noch keine Erfahrung auf den Finanzmärkten sammeln konnten, bietet Finment auch weiterführende Kurse an. Dazu gehört das Finment Erfolgsprogramm. Dabei handelt es sich um ein Fernstudium, dass über eine Studienzeit von 12 Monaten abgeschlossen wird. Der Lernplan ist sehr komplett und bietet das Wissen, das ein Broker benötigt, sowie Tools, Software und Coaching, die den Handel an der Börse erfolgreich machen.

Ein Online Finanzmanagement Studium ist die Zukunft

Wenn Du Dich für dieses Studium entscheidest, profitierst du von wesentlichen Vorteilen. Die Lektionen sind nicht an Zeit und Ort gebunden, so dass Du die Lerninhalte dann nutzen kannst, wenn Du dazu Zeit hast. So lässt sich die Ausbildung auf beste Weise mit Beruf und Familie vereinbaren. Du brauchst täglich nur ein wenig Zeit aufwenden, um zu lernen, wie Du Deine finanzielle Zukunft sichern kannst. Du kannst eine komplette Handelsstrategie erhalten und wirst nach Abschluss des Studiums in der Lage sein, auf den unterschiedlichen handelbaren Märkten eine aktive Rolle zu spielen. Nach dem Studium wirst Du einen überschaubaren Zeitaufwand benötigen um das Wissen profitabel zu nutzen.

Broker Ausbildung: So wirst Du Börsenhändler

Eine solche Broker Ausbildung gibt Dir einen wesentlichen Vorteil gegenüber vielen anderen Privatanlegern, die ohne ausreichende Wissensbasis auf den Märkten tätig sind. Die meisten Anleger bleiben erfolglos, weil ihre Handelsstrategien unzureichend sind. Beim Handeln an der Börse spielt Glück immer wieder eine Rolle. Grundsätzlich richtet sich der Handel jedoch nach messbaren Parametern. Nutzt Du Tools, wie Marktanalysen und Charts, so ist es möglich Kursverläufe akkurat vorherzusehen und gute Handelsentscheidungen zu treffen. In Kombination mit einer guten Kenntnis der spezifischen Charakteristika der Märkte sind die besten Voraussetzungen zum Erfolg gegeben. Der Abschluss des Studiums macht Dich in diesen Gebieten zum Experten. Darum wirst Du die Zeit, die Du in das Webinar investierst, auch nicht bereuen.

Gewinnpotential erhöhen + 500% Rendite 🚀

Zu den Inhalten im Webinar gehören einige wichtige Strategien, mit denen Du Dein Gewinnpotential erhöhen kannst. Dazu gehört beispielsweise eine Strategie um solche Wertpapiere ausfindig zu machen, die eine besonders hohe Rendite erzielen können. Es gibt viele Aktien die vielversprechend sind und eine hohe Rendite erwirtschaften können. Wer die richtige Strategie verfolgt, kann Wertpapiere finden, mit denen sich ein Gewinn von mehr als 500 % einspielen lässt.

Zeitpunkt zum aussteigen definieren

An der Börse gilt es stets, den richtigen Zeitpunkt abzupassen, um zu handeln. Es gibt unterschiedliche Auslöser, die zu Kursverlusten oder Kursgewinnen führen können. Daher ist es für den Händler sehr wichtig, den richtigen Zeitpunkt zum An- und Verkauf unterschiedlicher Wertpapiere zu bestimmen. So können Verluste eingegrenzt und Gewinne optimiert werden. Zu den wichtigsten Kursinhalten gehört es daher, zu lernen, wie Du den richtigen Zeitpunkt zum Kaufen, Halten oder Verkaufen bestimmst.

Gewinne in Bullen- und Bärenmärkten

Bei Börsenkursen, die über einen längeren Zeitraum beständig ansteigen, spricht man von einem Bullenmarkt, oder Hausse. Fallen die Kurse hingegen über einen längeren Zeitraum, so spricht man von einem Bärenmarkt, oder Baisse. Im Bullenmarkt ist es für einen Anleger, der bereits investiert hat, natürlich leicht, Gewinne zu erwirtschaften. Als erfahrener Anleger weiß Du jedoch, dass jeder Bullenmarkt nur eine bestimmte Lebensdauer hat und dann unwillkürlich von einer Phase fallender Kurse abgelöst wird. Daher lernst Du beim Wirtschaft und Banken Studium auch, wie Du Dich in jeder Marktphase am besten verhältst.

Panikstimmung an der Börse? Was ist zu tun?

Denn auch der Bärenmarkt kann seine Vorteile mit sich bringen, wenn Du Dich während des Bullenmarkts richtig darauf vorbereitest. Dazu kannst Du solide Wertpapiere identifizieren, bei denen auch nach einer Krisenzeit ein Aufschwung zu erwarten ist. Zudem solltest du Dich während des Bullenmarkts kapitalisieren. Auf diese Weise kannst Du zu einer Zeit der fallenden Kurse und leichter Panikstimmung an der Börse hochwertige Wertpapiere oft weit unter ihrem Wert kaufen und späterhin mit guten Gewinnen wieder verkaufen. Deine Ausbildung wird es Dir ermöglichen, aus jeder Marktsituation Profit zu ziehen.

Zertifizierte Börsenausbildung

Die Ausbildung bei Finment enthält einen Test nach jedem Video, mit dem Du überprüfen kannst, ob Du die Inhalte verstanden hast. Auf diese Weise kannst Du Dich selbst überprüfen und kannst sicherstellen, dass du das Thema sicher beherrscht. Zu Ende der Ausbildung wird eine Prüfung abgelegt. Nachdem Du die Prüfung bestanden hast, erhältst Du bei Finment ein Zertifikat.

Finment Abschlustest jetzt gehte es weiter mit der Broker Ausbildung


Mit diesem Zertifikat kannst Du nun über Deinen weiteren Werdegang entscheiden.

PS. Ich habe mir echt viel Mühe gegeben und mit 96% bestanden. Juhu 👍

Nebenbei an der Börse spekulieren und Gewinne machen

Viele Menschen nehmen an der Ausbildung teil, um ihre eigenen Finanzen zu verwalten und gewinnbringend an der Börse zu spekulieren. Dazu solltest Du zunächst einen Finanzplan aufstellen. Ein Finanzplan sollte zunächst mit einer Einschätzung der aktuellen Finanzlage beginnen. Ausgaben sollten in verschiedene Bereiche unterteilt werden, Schulden und Investitionen aufgelistet werden. So erhältst Du eine gute Übersicht, wo Du Dich finanziell befindest.

Finanzmanagement im Leben einführen

Als nächstes gilt es, Ziele zu definieren. Eine gute Finanzplanung sollte als Bindeglied zwischen Deiner aktuellen Finanzsituation und Deinem finanziellen Ziel dienen. Wenn Du größere Ziele anvisierst, wie den Aufbau von einem gewissen Vermögen zur finanziellen Unabhängigkeit oder auch zur Sicherung des Ruhestands, kannst Du nun berechnen, welchen Betrag Du monatlich ansparen musst, um zu diesem Ziel zu gelangen.
Gleichzeitig mit dem Finanzplan musst Du oft auch einen Lebensplan aufstellen, bei dem unter Umständen Einschränkungen in bestimmten Ausgabekategorien vorgenommen werden müssen, so dass die nötigen Investitionen vorgenommen werden können. Dann gilt es, die Börsengeschäfte so zu planen, dass die nötige Rendite zum Erreichen der gesteckten Ziele erzielt werden kann.

Strategie verändern und verbessern

Es ist weise, Dir dabei kurzfristige Ziele zu setzen, die Du regelmäßig überprüfen kannst. So kannst Du die Strategie immer wieder verändern und verbessern, wenn Kurzzeitziele nicht erreicht werden. Die Kenntnisse, die Du mit der Ausbildung bei Finment erhältst, werden es Dir ermöglichen, Schwachpunkte in Deiner Strategie zu erkennen und zu korrigieren. So fällt es Dir leichter, Deine finanziellen Ziele zu erreichen.
Du kannst erfolgreich traden, auch wenn Du dabei nur einen Teil deiner Zeit einsetzt. So ist es möglich, weiterhin einer normalen Beschäftigung nachzugehen und in der Freizeit zu traden.

Professionell als Börsenmakler arbeiten

Du kannst dich mit deiner Ausbildung von Finment jedoch auch dazu entscheiden, als Börsenmakler tätig zu werden. Durch das Studium entdecken Menschen oft ihre Leidenschaft für das Traden an der Börse und möchten daraus gerne eine Karriere machen. Zunächst brauchst Du dazu eine Zulassung. Das Zertifikat von der Schulung bei Finment kann als Grundlage dienen, um eine solche Zulassung zu beantragen. Du erhältst die Zulassung bei der Deutschen Börse. Dazu ist ein einwöchiger Lehrgang notwendig, der mit einer Prüfung abschließt. Bestehst Du die Prüfung, so kannst du ab diesem Zeitpunkt als Broker arbeiten, Kunden beraten und Geld in deren Namen an der Börse anlegen und verwalten. Bei der Prüfung geht es hauptsächlich um Fragen, mit denen man sich auch im Finment Erfolgsprogramm auseinandersetzt, unter anderem Grundkenntnisse in Börsenrecht, Handelssystemen und Preisbildung. Mit einen abgeschlossenen Finment Studium bist Du auf diese Anforderungen sehr gut vorbereitet.

Mein Fazit: Ich mache jetzt eine Broker Ausbildung!

Wenn auch Dich die Frage: Wo kann ich einen Broker Ausbildung machen? Beschäftigt, so solltest Du Finment einmal kennenlernen. Wenn Du noch Zweifel hast, kannst Du Dich auch einfach einmal zu einem kostenlosen Webinar eintragen, um das Unternehmen kennenzulernen. Wenn Du Dir vorgenommen hast, selbst an der Börse aktiv zu werden, solltest Du Dir das Studium bei Finment nicht entgehen lassen. Das Wissen, das vermittelt wird, kann Dich vor Verlusten bewahren und dafür sorgen, dass Du zu den Gewinnern an der Börse gehören kannst.

Wie ich eine Broker Ausbildung zum Profi Trader mache

PS: Ich bin gerade selber dabei Dieses Finanzwissen zu erlernen und freu mich diese Strategien umzusetzen. Ich werde euch hier auf dem Laufenden halten und berichten wie die Broker Ausbildung bei Finment läuft. Eine spannende Zeit liegt vor mir… ich kann Dir das Webinar nur empfehlen. Es liegt ja an Dir wie weit Du dein Börsenwissen erweitern möchtest. Ich muss Dir auch gestehen, dass ich nicht der Bücherwurm bin. Ein Buch von ein paar 100 Seiten braucht einfach seine Zeit. Bis ich es durchgelesen und alles verstanden habe…so das ich dieses Wissen dann auch noch richtig anwenden kann. Da nehme ich lieber eine Abkürzung

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Investieren… Tom

Hier nochmal der Link zur Broker Ausbildung Webinar!

Online Broker LYNX – Eröffnen Sie jetzt Ihr kostenloses Depot für den günstigen Handel

Interessante Themen: Lesenswert

Erfahrungsbericht 

So wirst Du Privatier!

Wie Du in Immobilien Investments investierst?

Wie Du Deine Rente aufstocken kannst?

Wie Du ein richtiger Börsenhändler werden kannst?

Update Oktober 2020: Finment Fernlernkurs gebucht!

In diesen Abschnitt möchte ich Dir gerne ein Update geben, wie meine Erfahrungen bisher bei Finment waren. Start des Fernlernkurses war im Oktober 2020.

Wie ich zum Finment Coaching gekommen bin?

Am Anfang habe ich den Einführungskurs absolviert und damit auch gesehen, wie die Theorie aussehen würde. Meine Gedanken waren gemischt, als ich das Coaching tatsächlich buchen wollte. Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich sehr skeptisch am Anfang war. Denn ich wusste natürlich nicht, wo die Reise hingeht.

Mein Mindset und der Ablauf zum Finment Theorie Kurs

Hat mir der Einführungskurs denn Spaß gemacht? Nein, denn es war eine trockene Vorlesung, wie ich es aus dem Ingenieurstudium kannte. Nun ja, es ist die Theorie zum Börsenhandel, den Zahlen und den Charts. Lückentexte soweit das Auge reicht. Da ich mir aber so schnell wie möglich die Fähigkeiten aneignen wollte, habe ich über ca. 4 Wochen 2-3 Stunden täglich die Übungen verinnerlicht. Nicht nur absolviert, sondern wirklich heftig gelernt. Solange, bis ich es tatsächlich verstanden habe. Es waren auch Aufgaben dabei, die ich oft wiederholen musste, bis ich sie im Kern kapiert habe.

Mein Finanzwissen vor dem Finment Coaching

Einmal kurz zu mir und meinem Handeln an der Börse. Davor war ich zwei Jahre an der Börse aktiv – mehr oder weniger erfolgreich. Das heißt, ich bin doch am Ende immer noch mit einem guten Plus gelandet. Aber ich habe natürlich auch ein paar Aktien gekauft, die nicht so gut liefen und somit fiel bei mir die Entscheidung: Ich muss besser werden! Sicher hätte ich auch viele Finanzbücher lesen und mir viele YouTube Videos reinziehen können, aber einen richtigen Plan zum Handeln hatte ich damit immer noch nicht. Somit wollte ich mich weiterbilden und kontinuierlich mein Vermögen oder mein Depot steigern. Das war mein Ziel.

Die Entscheidung das Finment Coaching zu buchen

Jetzt komme ich mal auf den Teil zu sprechen, als ich das Coaching schon gebucht habe. Vorher hatte ich ein Gespräch mit dem Adrian Schmidt, der einer der Geschäftsführer und Gründer von Finment ist. Ich habe zweimal mit ihm telefoniert und ich war immer noch skeptisch, ob ich den Kurs buchen soll oder nicht. Schließlich kostete der Kurs ein Monatsgehalt von mir. Das Geld war aber tatsächlich nicht das Problem, sondern mein Mindset. Da ich aber jedes Jahr in meine Bildung und in meine Persönlichkeitsentwicklung investiere, hatte ich noch das Budget für das Jahr 2020 frei. Im Jahr 2019 habe ich eine NLP Practitioner Ausbildung absolviert. Der Preis war sehr ähnlich und diese Börsenausbildung bei Adrian erschien mir sehr vielversprechend.

Was kostet die Broker Ausbildung?

Wieviel es genau kostet willst Du wissen? Glaube mir, es liegt nicht am Preis, sondern an Deinem Ziel welches Du erreichen willst. Aus Respekt vor der Arbeit und dem Finment Team möchte ich den genauen Preis nicht nennen. Denn dieser wird mit der Zeit bestimmt auch steigen. Angebot und Nachfrage sage ich da nur!

Mein WARUM. Wieso ich JA zur Börsenausbildung gesagt habe.

Ja, aber was war letztendlich mein WARUM das Finment Coaching zu buchen? Meine Gedanken dazu: Ja, ich möchte weiter machen, ich möchte mehr lernen und ich möchte einen vernünftigen Plan haben. Ich wusste schon einiges über die Börse. Schließlich gebe ich Tipps über verschiedene Finanzinstrumente auf diesem Finanz Blog und erkläre, wie Du Geld anlegen kannst. Das zentrale Argument für meine Entscheidung war der PLAN. Wie, Wann, Wo, Welche Aktie ich kaufen soll und wann ich diese wieder verkaufen soll. Genau das wollte ich haben. Wie Adrian, mein Finanz Erfolgsmanager sagt: “Du hast einen lückenlosen interpretationsfreien Plan mit dem Du jeden Tag arbeiten sollst. Einmal erlernt und immer wieder angewendet, fertig! Wie ein Führerschein für den Börsenhandel.“       

Finanzen studieren oder doch einen Broker Ausbildung finment erfahrungen in 3 schritten zur finanziellen freiheit

Hast Du Geld übrig und willst es investieren? Aber wo?

Ich habe Geld zum sinnvollen Investieren übrig. Für das Jahr 2021 sind es 10.000€ die ich zur Verfügung habe. Entweder landet es auf dem Depot, oder dieses Jahr im Kopf. Ich entscheide mich für einen größeren Finanzkopf 😊 Außerdem kann ich dieses erworbene Börsenwissen vom einem Profi erlernen. Adrian Schmid selbst ist bereits mehr als 20 Jahre an der Börse aktiv. Er war Fondmanager und ist weiterhin noch als Berater bei Finanzdienstleistern tätig. Ich habe ein sehr gutes Gefühl und er ist ein Experte auf seinem Gebiet. Mit seinem Partner Ajder Veliev, der an der Eurex (European Exchange) das Risikomanagement organisiert hat.

Die Jungs haben nicht an der Börse gearbeitet, sondern in der Börse – im Kern, im Mittelpunkt. Ich bin noch nie auf solche Börsen-Experten gestoßen, wie diese beiden. Es ist anzunehmen, dass beide mehrere Millionen über die Jahre an Vermögen aufgebaut haben. Ich in bin froh, dass ich von Ihnen lernen darf.

Wieviel Geld kannst Du durch eine Broker Ausbildung verdienen?

Locker 20% bis 30% im Jahr zusätzlich zu verdienen ist schon eine Ansage. Natürlich hört sich 30% jetzt bei einem Volumen von 10.000 € nicht sehr viel an, ja am Anfang ist es überschaubar. Aber dann rechne das mal auf 100.000€ Volumen hoch und stelle fest, dass es sehr viel Geld ist, das hier verdient werden kann. Mit einem Zeitaufwand von ca. 2 Stunden in der Woche so viel Geld zu verdienen – das ist geil! Das ist mein Ziel mit wenig Zeit viel Geld zu verdienen. Noch mal die Rechnung 30% von 100.000€ machen 30.000€ im Jahr. Sicher kannst Du jetzt die Steuer davon abziehen. Wenn Du die Steuer abziehst, liegst Du bei 1875€ netto pro Monat mit 2 Stunden Arbeit in der Woche.

Es gibt aber auch andere Wege diese Steuer zu umgehen. Das bringt dir Adrian von Finment auch bei. Wichtig zu wissen ist auch noch, dass Du nur 1% Risiko ausgesetzt bist. Im Klartext, wenn die Börse kracht, verlierst Du keine 30%-50% von deinem Depot, sondern bleibst weiterhin an der Börse handlungsfähig.

Der Start und mein Login zur Finment Lernplattform im Oktober 2020

Nach meiner Zusage dauerte es ca. 10 Tage, bis ich meine Zugangsdaten bekam. Warum so lange denkst Du Dir jetzt! Weil es in einem Institut für Bildung angemeldet werden muss, da es sich hier um ein richtiges staatlich anerkanntes Fernstudium handelt.
In dieser Zeit des Wartens habe ich den oberen Teil des Beitrags verfasst, somit habe ich die Zeit sinnvoll genutzt. Endlich, die E-Mail mit den Zugangsdaten zur Finment Plattform war im Postfach: nun konnte ich loslegen.

Der erste Eindruck: WOW! Ein dicker Brocken an Lektionen, die ich da abarbeiten musste. Also normalerweise sind für den theoretischen Teil drei Monate eingeplant, bevor der nächste Teil die Vorpraxis beginnt.

Wie schon oben erwähnt wollte ich schnell an den Börsenhandel kommen. Somit habe ich voll motiviert gestartet und richtig Gas gegeben. Ich wollte schnell fertig werden, denn ich mag keine Theorie, aber ohne diese geht es einfach nicht.

Wie lange habe ich für den Theoretischen Finment Kurs bis zum Absolvieren gebraucht?

Somit habe ich den Kurs innerhalb von einem Monat durchgezogen, wobei man sagen muss, dass ich am Wochenende mindestens 10 Extra Stunden dafür gearbeitet habe. Also 4 x 10 Stunden und jeweils 2 Stunden 5 mal die Woche am Abend. Somit konnte ich einen Vorsprung von 2 Monaten aufbauen. Eine dumme Sache ist mir passiert, ich bin ein extremer Notizbuch Freak, denn ich lerne niemals ohne mir Notizen zu machen. Die müssen handschriftlich gemacht werden, damit ich mir diese besser merken kann.

Handschriftliche Notizen sind beim mir King, ich habe nichts ausgedruckt, ich habe mir keine Screenshots gemacht, ich habe wirklich wie im Studium bei einer Vorlesung alles mitgeschrieben. Das war mir wichtig, bei mir hilft es immer am meisten, wenn ich meine Unterlagen habe mit meinen eigenen Mitschriften, dann kann ich mir das viel besser merken.

Hier ist mein Lieblingsnotizbuch. (mein Notizbuch) Ich habe so ziemlich alles hinein geschrieben, was relevant für mich gewesen ist, ich habe auch selber viele Charts eingezeichnet und beschrieben.

Der Turbo in der Theorie Lernphase!

Nach 7 Tagen intensiven Lernens und heftigsten Notierens bekam ich Post von Finment. Ein dicker Umschlag lag im Briefkasten. Ich habe das Ding direkt aufgerissen und siehe da: ein Praxis begleitendes Handbuch von Finment Fernkurs. Oh man, dachte ich mir, ich habe mich schon gefragt, warum es keine Unterlagen gibt. Ich dachte, ich muss es nun mal wie bei den Vorlesungen in der Uni alles Mitschreiben. Lustig fand ich das schon, hier vergebe ich einen Kritikpunkt an die Organisation von Finment. Na ja, geschadet hat es mir ja auch nicht, somit kann ich jetzt einen Trendchart zeichnen.

Durchhalten ist angesagt…

Es ist kein Kurs, den du dir einfach per Video anschauen kannst an einem Stück. Du wirst schon wirklich gefordert und Dein erlerntes Wissen wird ständig kontrolliert. Du musst Dein Wissen, das Du erlernt hast tatsächlich und immer wieder unter Beweis stellen. Genau, dass ist es, was ich am Anfang ziemlich nervig fand, aber am Ende sage ich doch: ohne Lernkontrolle nimmst Du es nicht richtig ernst. Somit fand ich den Fakt, dass ich mir das Börsenwissen anbüffeln musste letztendlich gut.

Hast Du Respekt und Angst vor Prüfungen?

Also um Dir keine Angst zu machen, wenn Du dich entscheiden solltest, den Kurs zu absolvieren. Es gib fortlaufend Prüfungen, die Du bestehen musst, um in die nächste Lektion zu kommen. Viele kleine Prüfungen, eine Zwischenprüfung vom ersten Teil der Theorie und eine Hauptprüfung vom ersten Teil und dem zweiten Teil. Diese letzte Hauptprüfung dauerte 3 Stunden bis ich durch war und dann der entscheidende Klick zu Abgabe. Ja, Ja, Ja, – Bestanden : ) Happy Time

Meine AH-Momente beim Finment Lernkurs

Wirklich überzeugt hat mich das Konzept von Finment samt der Lernplattform und den Tools, die ich an die Hand bekommen habe. Dazu gehört der Markt Algo aber auch die interne Buchhaltungssoftware und viele andere Tools, die mir das Handeln an der Börse erleichtern. Alles in Allem ein gut durchdachtes System, das das Finment Team da auf die Beine gestellt hat. In einem Satz noch zu erwähnen, was mich überzeugt hat, sind die exakten Einstieges- und Ausstiegspunkte der platzierten Aktien, also der super durchdachte Handelsplan und das strickte Regelwerk.

Wie geht es jetzt weiter und wo stehe ich gerade mit dem Finment Coaching?

Wenn ich die Vorpraxis erfolgreich absolviert habe und die Feuertaufe überstanden habe, dann werde ich das Handelsdepot aufstocken. Das Level Nr. 4 habe ich für dieses und das kommende Jahr 2022 angepeilt. Dieses Ziel habe ich mir gesetzt, um meine Fähigkeiten zu verbessern. Was das Level Nr. 4 genau bedeutet, lernst du im Einführungskurs kennen. Du kannst Dich hier für den Finment Einführungskurs anmelden. LINK

Meine Motivation und das Mindset für die Zukunft!

Bei mir hat sich wirklich etwas verändert, weil ich jetzt viel positiver an die Sache heran gehen kann. Ich weiß jetzt, dass ich einfach nur dranbleiben muss. Das kontinuierliche Handeln macht den Erfolg am Ende aus. Denn das Gegenteil von Erfolg ist nicht Misserfolg sondern ,, NICHTS TUN,, also bleibe ich fleißig dabei. Ich werde hier meine weiteren Finment Erfahrungen gerne mit euch teilen.

Die Qualität der Finment Lernplattform und die Durchführung

Also noch mal zum Inhalt: der Kurs wurde von Adrian Schmidt komplett selber eingesprochen. Besonders gut hat mir gefallen, dass er nicht lange drum rum labert. Er hat nur das erzählt, was tatsächlich in dieser Lektion wichtig ist und kam schnell auf den Punkt. Wenn Du dir schon mal andere Kurse angeschaut und durchgemacht hast, die Du im Internet gekauft hast, weißt Du sicher was ich meine. Die Macher erzählen viel unnötiges Zeug, was Deinen Lernstand nicht wirklich fördert. Die Stimmung ist sehr neutral gehalten, denn Adrian zeigt bei seinen Vorlesungen kaum Emotionen. Der Stoff wird ziemlich trocken durchgezogen, aber auf einem sehr hohen Niveau, was ich vorher so noch nicht kannte. Der theoretische Teil dauert aber nicht Ewigkeiten und ist bei einer guten Motivation in 1-2 Monaten geschafft. Dann geht es weiter in die Vorpraxis.
Im nächsten Beitrag werde ich Dir erzählen, wie meine Vorpraxis verlaufen ist.

Broker Ausbildung machen so gehts

Click to rate this post!
[Total: 2 Average: 5]

1 Trackback / Pingback

  1. CFD Trader gesucht! Das Duell NSBroker vs. LYNX Broker wer gewinnt? -

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*