Immobilien Investments das neue digitale Betongold ▷ Wissenswert!

Lesezeit: 17 Miunten

Inhaltsverzeichnis

Warum Immobilien Investments eine gute Idee sind?

Möchtest Du heute Kapital aufbauen, um für ein geregeltes Einkommen im Ruhestand zu sorgen, oder sich sogar einen vorzeitigen Ruhestand zu ermöglichen, wirst Du Dein Augenmerk früh oder später auf Sachwerte richten. Immobilien Investments bieten eine krisensichere Anlage, mit der man außerdem gute Renditen erzielen kann. Natürlich ist nicht jeder in der Lage, ein vielversprechendes Objekt zu kaufen. Ein Investition Crowinvesting bietet jedoch heute für jeden die Möglichkeit, am Markt der Immobilien Investments teilzuhaben.

Crowinvesting und seine Vorteile

Das Crowinvesting ist ein modernes Finanzinstrument, das Anlegern die Möglichkeit bietet, an großen Projekten teilzuhaben. Bei einem Investment in Immobilien wird diese Art der Finanzierung heute bereits oft genutzt. Immobilien Investments Firmen haben stets einen hohen Kapitalbedarf, um neue Objekte anzukaufen und zu entwickeln. Dieser Bedarf kann nicht immer günstig über Banken gedeckt werden. Crowinvesting bietet den Unternehmen nun die Möglichkeit, das benötigte Kapital über das Internet von Privatanlegern zu erhalten. Die Verteilung des Immobilien Investment über viele kleine Anleger ist möglich und empfehlenswert. Die sich auf Grund guter Renditen gerne an solchen Projekten beteiligen. Crowdinvesting Plattformen bieten einen Einstieg schon mit sehr geringem Kapital. Oft kannst Du bereits mit 100 Euro an einem Immobilien Investment teilhaben und bei einigen Crowdinvesting Plattformen ist es sogar möglich, durch Sparpläne Dein Immobilien Investment Monat für Monat aufzustocken.

Der Betongold Facktenchek. Das solltest Du über Immobilien Investments wissen! Welche Vor und Nachteile gibt es?

So nutzt Du Crowinvesting als Anleger für Immobilien Investments

Wenn Du Dich für Immobilien Investments interessierst, so kann Crowinvesting Dir einen Weg öffnen, um Dich direkt an Projekten Deiner Wahl zu beteiligen. Online kannst Du Dich einmal über Immobilien Investment Firmen orientieren, die Crowinvesting anbieten. In der Regel bietet jedes dieser Unternehmen auf seiner Webseite mehrere Projekte. So hast Du die Möglichkeit, Dich für solche Immobilien Investments zu entscheiden, die Dich wirklich interessieren. Das Angebot reicht dabei von alten Luxusvillen, die in moderne Eigentumswohnungen umgewandelt werden, bis zu Bürogebäuden in Innenstädten.

Eine feste Rendite machen Crowdinvesting interessant

Über die Crowdinvesting Plattform hast Du die Gelegenheit, Dich umfangreich über jedes Projekt zu informieren. So kannst Du in solche Immobilien investieren, die Dich besonders interessieren. In der Regel wird die zu erwartende Rendite bereits mit angegeben. Heute kannst Du bei Crowinvesting Projekten für Immobilien eine Rendite von vier bis acht Prozent erwarten. Das ist viel mehr, als Du bei einer Spareinlage bei der Bank erwarten könntest.

Crowdinvesting in Deutschland der Schwerpunkt liegt ganz klar beim immobilien investments
www.crowdfunding.de

Eine Gelegenheit für Kleinanleger

Ein besonderer Aspekt der Immobilien Investments über Crowinvesting ist die Tatsache, dass Du ein Immobilien Investment ohne Eigenkapital vornehmen kannst. Eine solche Anlage kann daher zu Deinen ersten Schritten zum Kapitalaufbau gehören. Du kannst bereits mit 100 Euro beginnen, in Immobilien zu investieren. Hast Du diesen ersten Schritt einmal gewagt, so wird Dein Interesse bald geweckt sein. Deine Motivation steigt weiterhin auch in andere Projekte zu investieren, so dass Du allmählich Deine Pläne zum Aufbau von Kapital zur Realität werden lassen kannst. Eine kleine Summe kann man auch bei einem knappen Budget schnell erübrigen und auch einmal eigene Erfahrungen mit dem Crowinvesting sammeln, während Du gleichzeitig auch in andere Anlagen investierst. So kannst Du Dein Portfolio divers gestalten und das Risiko streuen.

Vorteile von Immobilien Investments mit Crowinvesting gegenüber Immobilienfonds

Immobilien Investments werden auch häufig über Immobilienfonds vorgenommen. Doch erzielst Du bei einer Anlage über die Crowdfunding Plattformen einen wesentlichen Vorteil. Die Anlage ist viel direkter, da Du das Projekt kennst, in das Du investierst. Wenn Du Dich mit dem Immobilienmarkt befasst, kannst Du also ein solches Projekt auswählen, dass Dir persönlich als besonders erfolgversprechend erscheint. Du kannst ein Bauvorhaben auch verfolgen und Dich über die Fortschritte informieren. Dadurch entsteht eine hohe Transparenz, die das Vertrauen in solche Immobilien Investments steigert. Darüber hinaus kannst Du Dich mit Deinem Investment identifizieren und unter Umständen auch etliches über Immobilien Investments im Allgemeinen lernen, dass Dir bei späteren Anlagen dienlich sein kann.

Leichter Einstieg durch kleine Geldbeträge

Ein weiterer Vorteil besteht beim Crowinvesting darin, dass die recht kleinen Summen es Dir leicht ermöglichen, in verschiedene Objekte gleichzeitig zu investieren. So kannst Du beispielsweise von der Immobilienpreis Entwicklung in unterschiedlichen Städten oder Regionen profitieren. Gleichzeitig verringerst Du Dein Risiko. Sollte sich ein Projekt nicht so entwickeln, wie Du das erwartet hattest, kannst Du einen Verlust möglicherweise durch eine andere Lage wettmachen. Crowinvesting bietet Dir eine gute Möglichkeit, um Deine Anlagen und mithin Dein Risiko zu streuen. Du kannst in verschieden Projekte von einem Anbieter investieren, oder Dich auch für mehrere Crowdinvesting Plattformen entscheiden. Bei solchen Immobilien Investments profitierst Du außerdem von kurzen Laufzeiten, so dass Du Dein Geld nicht auf lange Zeit festlegen musst. Nach Ablauf der Laufzeit kannst Du Kapital und Gewinn erneut in ein anderes Immobilien Projekt anlegen oder Dich auch für einen anderen Verwendungszweck entscheiden.

Vorsicht Diese Risiken solltest Du beachen beim Immobilien Investments !

Mit diesen Risiken musst Du bei Immobilien Investments rechnen

Auch beim Crowinvesting gibt es Risiken, die Du in Betracht ziehen solltest, bevor Du Immobilien Investments vornimmst. Es ist in einzelnen Fällen nämlich möglich, das es zu einem Totalverlust Deiner Anlage kommt. Das kann passieren, wenn das Unternehmen, das für das Bauvorhaben verantwortlich ist, Insolvenz anmeldet. In solchen Fällen handelt es sich bei den Kleinanlagen aus den Crowdinvestments nämlich um nachrangige Darlehn. Das heißt, dass andere Gläubiger wie Banken und Lieferanten aus der Konkursmasse zuerst bedient werden.

Erst danach können die Ansprüche der Crowinvesting Anleger befriedigt werden. Die Möglichkeiten, dass diese leer ausgehen, sind relativ hoch. Du kannst Dich vor einem solchen Verlust am besten schützen, indem Du Dich gründlich über die Projekte informierst, in Du investieren möchtest. Dabei solltest Du sowohl die Erfolgsaussichten des Bauvorhabens selbst, wie auch das verantwortliche Unternehmen überprüfen. Eingesessene Unternehmen, die bereits viele Erfolge bei Immobilien Investments vorweisen können, werden als sicher betrachtet.

Kein Mitspracherecht das Geld ist fest angelegt

Wenn Du Dich für Immobilien Investments über Crowinvesting entscheidest, so erhältst Du dadurch keinerlei Mitsprachrecht bei den Projekten. Es besteht zwar insofern Transparenz, dass Du weißt, in welches Objekt Du investiert hast und dessen Fortschritt auch verfolgen kannst. An Entscheidungen über die Entwicklung des Bau- oder Sanierungsvorhabens kannst Du jedoch nicht teilnehmen. Die Crowinvesting Anlage läuft in der Regel über eine festgesetzte Zeit und Du kannst Dein Geld nicht vor Ablauf dieser Frist abziehen. Daher solltest Du auch nur Geld in solche Immobilien Investments anlegen, das Du in absehbarer Zeit nicht brauchen wirst.

DIE BESTE STRATEGIE ZUM ERFOLG BEIM CROWDINVESTING IST... lies weiter und informiere Dich über die Immobilien Investments Strategien

Die besten Immobilien Investments Strategien

Auch bei Crowinvesting wir der Erfolg Deiner Anlage davon abhängen, wie vielversprechend die Immobilie ist, in die Du investieren möchtest. Deshalb solltest Du Dich nicht von der Crowd leiten lassen, wenn Du das Objekt wählst, in das Du investieren möchtest. Die Tatsache, dass sich viele andere Kleinanleger für ein bestimmtes Projekt begeistern, ist durchaus keine Garantie dafür, dass diese Immobilien Investments auch erfolgreich sein werden. Deshalb ist es empfehlenswert, zunächst einmal selbst genaue Recherchen durchzuführen, wenn Du Immobilien Investments planst. Besonders, wenn Du daran denkst, größere Summen in ein solches Projekt anzulegen, ist dieser Schritt sehr wichtig, um die Sicherheit Deines Portfolios zu erhöhen.

Zunächst lohnt es sich, einmal das Unternehmen zu betrachten, das die Verantwortung für das Projekt trägt. Verschiedene Crowdinvesting Plattformen konnten sich bereits einen Namen für erfolgreich durchgeführte Immobilien Investments mit guter Rendite schaffen. Eine hohe Anzahl bereits ausgezahlter Projekte kann das Vertrauen in einen Anbieter stärken.

Interessante Themen: Lesenswert

Erfahrungsbericht 

So wirst Du Privatier!

Wie Du in Immobilien Investments investierst?

Wie Du Deine Rente aufstocken kannst?

Wie Du ein richtiger Börsenhändler werden kannst?

Ist der Erfolg Dieser Geldanlage sicher?

Auch das Objekt sollte geprüft werden. Wenn Du Immobilienerfahrung hast, kann es Dir leichter fallen, die Erfolgsaussichten des einen oder anderen Vorhabens zu bewerten. Grundsätzlich gelten Immobilien Investments als sichere Geldanlagen, die eine gute Rentabilität aufweisen. Nicht umsonst werden Immobilien immer wieder als “Betongold” bezeichnet. Doch gibt es immer wieder Projekte, die bessere Aussichten auf Erfolg haben, als andere. Crowinvesting bietet Dir nun die Möglichkeit, an der Welt der Immobilien Investitionen teilzunehmen, auch wenn Du über kein, oder nur wenig Kapital verfügst. Die Projekte, in die Du Dein Geld über Crowinvesting anlegst, kannst Du genauso sorgfältig auswählen, wie eine Immobilie, die Du selbst kaufen würdest. So kannst Du auch schon wertvolle Erfahrungen auf dem Immobilienmarkt sammeln, die Dir später helfen können, wenn Du mehr Kapital aufgebaut hast und vielleicht bereit bist, in größerem Umfang in Immobilien Investments einzusteigen.

Betongold – Immer eine lohnenswerte Anlage

Anleger sehen sich heute schweren Zeiten gegenüber. Die Niedrigzinspolitik der EZB, die bereits seit Jahren anhält, scheint auch in Zukunft ein Aspekt der Finanzwelt zu bleiben. Aus diesem Grund sind die traditionellen Sparanlagen wie Festgeld oder Anleihen auch wenig interessant, wenn Du Vermögen aufbauen möchtest. Spätestens seit der Finanzkrise im Jahr 2008, die den Aktienmarkt tief berührte, zögern viele Anleger außerdem, in Börsenanlagen zu investieren. Sie erachten das Risiko als zu hoch und möchten eine Investitionsmethode finden, die mehr Sicherheit gewährleistet. So ist es kein Wunder, dass Immobilien Investments heute die Wunschliste vieler Anleger anführen. Ein Blick in die Geschichte stellt unter Beweis, dass sich Immobilien in Krisenzeiten stets als sicherer Hafen für Anleger erwiesen haben.

Immobilien Investments können Dich vor der Hyperinflation retten

Schon während der Hyperinflation im Jahr 1923 konnten hauptsächlich solche Investoren ihr Vermögen retten, die Immobilien besaßen. Auch in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg erwiesen sich Immobilien Investitionen in Zeiten von Inflation und Währungsreform als wertstabil. Wer das Glück hatte, zu dieser Zeit Immobilien zu besitzen, konnte schnell einen Krieg aus der Krise finden. Auch im Jahr 2008, als viele Investoren ihre Börsenanlagen mit großen Verlusten veräußerten, waren Immobilien in Deutschland eine solide Anlage, die sich als wertbeständig erwies und ihr Gewinnpotential auch nur kurzfristig einbüßen musste. Eine Immobilienkrise, wie sie in den Vereinigten Staaten entstand, ist in Deutschland unwahrscheinlich. Zum einen werden Immobilien mit mehr Eigenkapital finanziert und zum anderen sind die Vergabekriterien für Kredite auch wesentlich strenger, als in den USA. Somit bleiben Immobilien Investments in Deutschland auch weiterhin eine sichere Anlage.

Immobilien Investments im heutigen Finanzklima

Auch die aktuelle Finanzlage löst bei vielen Anlegern Bedenken aus. Einerseits weißt Du natürlich, dass Du Kapital aufbauen musst, um dem Ruhestand gelassen entgegensehen zu können. Andererseits fällt es jedoch schwer zu entscheiden, welchen Anlagen wirklich lohnen. Traditionelle Sparanlagen, wie beispielsweise Festgeld auf der Bank, bieten heute durch die Niedrigzinspolitik der Zentralbanken keine Renditen mehr, die beim Kapitalaufbau helfen können. Aktien bieten zwar eine höhere Rendite, sind jedoch auch mit einem hohen Risiko behaftet. Das tägliche auf und ab der Börse zu verfolgen, bereitet so manchem Anleger schlaflose Nächte. Immobilien gehören hingegen zu sicheren, krisenstabilen Anlagen, von denen man eine gute Rendite erwarten darf.

Der Immobilienboom geht weiter…

In Deutschland ist auch heute der Immobilienboom ungebrochen und Experten gehen davon aus, dass sich die Preise auch mindestens in den nächsten 10 Jahren weiterhin nach oben entwickeln werden. Besonders in den urbanen Ballungszentren wie Berlin und Frankfurt finden Wohnungen ebenso wie Geschäftsräume eine rasante Nachfrage, so dass Immobilienprojekte stets zukunftsversprechend sind.

Das Immobilien Investments im heutigen Finanzklima, auch in Deutschland ist der Immobilien Boom eingetreten. Wie geht es jetzt weiter und ist eine Anlage in digitales Betongold vieleicht besser?

Das Crowinvesting im Immobiliensektor ist in Deutschland erst seit 2014 möglich und daher auch eine noch wenig bekannte Anlagemöglichkeit. Als Anleger nimmst Du dabei eine Direktinvestition in Grundstücke oder Gebäude vor. Auf Crowdinvesting Plattformen wird das Crowinvesting, das schon länger bekannt ist, nun mit Immobilien Assets verbunden. Auf der Webseite einer Crowinvesting Webseite kannst Du sich zunächst über die Projekte informieren, die finanziert werden sollen. Dabei gibt es einen festen Zeitraum, in dem Du in dieses Projekt investieren kannst, den Funding Zeitraum.

Bei jeder Investition ist ein Mindestbetrag veranschlagt, für den Finanzierung gefunden werden muss, damit das Projekt zustande kommt, die sogenannte Funding Schwelle. Kann der Betrag nicht aufgebracht werden, so werden bereits investierte Beträge rückerstattet. Kommt die Investition zustande, so wird das Immobilien Projekt begonnen. Du erhältst als Anleger regelmäßige Information über den Fortschritt. Bei einem erfolgreichen Projekt werden Dir am Ende Dein Kapital und die erzielte Rendite ausgezahlt.

Der Schwerpunkt des Crowdinvestings liegt in Österreich bei 75,5 % im Immobilienmarkt.
Der Schwerpunkt des Crowdinvestings liegt in Österreich bei 75,5 % im Immobilienmarkt. Immobilien Investments scheinen sich zu lohnen
www.derstandard.de

Immobilien Investments als Crowinvesting zu gestalten, ist für Bauherren ebenso interessant, wie für den Anleger. Daher ist es auch kein Wunder, das es immer mehr Crowinvesting Plattformen gibt, die Projekt für Kleinanleger bieten. Privatanleger finden hier gerade in der Zeit von niedrigen Zinsen eine lukrative Investition, mit der wirkliche Gewinne erwirtschaftet werden können. Reizvoll ist zudem auch, dass Du Dich durch das Crowinvesting bereits mit einer kleinen Anlage an dem Immobilien Boom beteiligen kannst, der zurzeit in Deutschland herrscht.Die hohen Renditen entstehen aus einem recht einfachen Grund. Über die Crowfunding Plattformen beteiligst Du Dich direkt an dem Projekt, ohne dass Banken oder Makler als Zwischenhändler fungieren und entsprechende Gebühren erheben. Somit ist Crowinvesting für Dich die günstigste Weise, um Immobilien Investments zu tätigen.

Typischer Ablauf eines Immobilien Investments mit Crowfunding

Als Anleger suchst wahrscheinlich auch Du nach einem Investment, das renditestark ist und sich außerdem leicht durchführen lässt. Crowinvesting erfüllt genau diese Ansprüche. Du kannst Deine Immobilien Investments online vornehmen und legst Dein Geld für eine vorbestimmte Zeit fest. Ein typisches Crowinvesting läuft in wenigen einfachen Schritten ab:

Schritt 1 – Crowdinvesting Plattformen

Zunächst einmal gilt es, so viel wie möglich über Crowinvesting um Allgemeinen und über die Crowdinvesting Plattformen, die Dich interessieren, in Erfahrung zu bringen. Dabei solltest Du die Plattform und ihren Erfolg bei vorangegangenen Projekten kennenlernen. Danach kannst Du die Projekte einsehen, die zurzeit angeboten werden und Deine Immobilien Investments wählen.

Schritt 2 – Mindestbetrag der Investition

Informiere Dich über den Mindestbetrag, der angelegt werden kann und überlege, wie viel Geld Du in das gewählte Projekt anlegen möchtest. Dabei solltest Du bedenken, dass auch beim Crowinvesting ein gewisses Risiko besteht. Daher solltest Du auch nur so viel anlegen, dass Du einen möglichen Verlust verschmerzen kannst.

Schritt 3 – Anbieter auswählen & registriern

Bei den meisten Anbietern kann man unter dem gewählten Projekt einfach auch eine Schaltfläche klicken, um zu investieren. Daraufhin kannst Du ein Benutzerkonto einrichten und erhältst dann Anweisungen, wie Du den Betrag, den Du investieren möchtest, überweisen kannst.

Schritt 4 – Rendite und Laufzeit

Die meisten Anbieter informieren Dich währen der gesamten Laufzeit des Projektes über Fortschritte, die gemacht werden. Während dieser Zeit brauchst Du jedoch keinerlei Entscheidungen zu treffen. Dein Geld ist fest angelegt und sammelt Rendite an. Die Laufzeiten können einige Monate oder auch Jahre betragen. Bei jedem Projekt kannst Du schon im Voraus ersehen, welche Laufzeit geplant ist und mit welcher Rendite Du rechnen kannst

Schritt 5 – Projekt Ende & Auszahlung

Nach Ablauf des Projektes kommt es zur Auszahlung. Du erhältst Dein Kapital zuzüglich der erwirtschafteten Rendite. Hast Du positive Erfahrungen gemacht, so kannst Du den gesamten Betrag sofort wieder in ein neues Projekt investieren. Auf diese Weise kannst Du das Geld konstant für Dich arbeiten lassen und profitierst außerdem von einem Zinseszins Effekt. Dadurch kannst Du den Kapitalaufbau effizienter gestalten.

Immobilienprojekte prüfen

Beim Crowinvesting handelt es sich um reale Immobilien Investments. Darum solltest Du bei der Wahl des Projektes auch einige Regeln zu Grunde legen. Diese können Dir dabei helfen, die Erfolgschancen der Investition vorauszusehen. Wer bereits Erfahrungen auf dem Immobilienmarkt hat, ist hier natürlich klar im Vorteil. Du kannst Dir jedoch auch eine kleine Checkliste anlegen, die Du bei der Überprüfung des Immobilienprojekts einsetzt. Diese kleine Vorarbeit lohnt und hilft Dir dabei, Dein Risiko zu minimieren. Die folgenden Punkte gehören auf Deine Checkliste:

So kannst Du Deine Immobilien Investments prüfen. Mit einer Checkliste geht es viel leichter und Du siehst alle Punkte auf einen Blick.

Die Crowinvesting Plattform

Zunächst einmal solltest Du einige Erkundigungen über die Plattform einziehen. Es empfiehlt sich, eine Plattform mit Firmensitz in Deutschland vorzuziehen. Ebenfalls ist es günstig, wenn die Plattform bereits seit einiger Zeit tätig ist. So kannst Du bereits abgeschlossene Projekte einsehen und auch erkennen, welche Renditen ausgezahlt wurden. Auch solltest Du darauf achten, ob die meisten der Projekte wirklich zur Durchführung gekommen sind. Gibt es etliche Projekte, die ihr Funding Ziel nicht erreicht haben, verlierst Du unter Umständen Deine Zeit.
Von der Aufmachung und Transparenz der Webseite kannst Du meistens auch schon Rückschlüsse über die Qualität des Anbieters ziehen. Nicht zuletzt besteht auch die Möglichkeit, auf Foren über die Erfahrungen nachzulesen, die andere Nutzer bereits mit einem Crowinvestment bei dem Anbieter gemacht haben.

Der Entwickler des Projektes

Der Projektentwickler ist mit der Planung des Immobilienprojekts befasst. In der Regel beginnt die Planung mit der Suche nach einem geeigneten Grundstück, umfasst die Bauplanung und schließt auch die anschließende Vermarktung ein. Der Projektentwickler ist also eine wichtige Schlüsselfigur, die für den Erfolg des Projektes von maßgeblicher Bedeutung sein kann. Daher solltest Du überprüfen, ob ein bekannter Projektentwickler beteiligt ist, der vielleicht auch schon mit ähnlichen Projekten Erfolge verzeichnen konnte. Je mehr erfolgreich abgeschlossene Projekte vorgewiesen werden können, desto sicherer sind Deine Immobilien Investments. Ein gutes Zeichen ist es weiterhin, wenn der Projektentwickler mit einem hohen Prozentsatz Eigenkapital an dem Projekt beteiligt ist.
Es gibt in Deutschland eine Crowinvesting Datenbank, in der alle bereits realisierten Projekte aufgelistet sind. Unter Crowdinvest.de kannst Du Dich einfach über den Projektentwickler und seine vergangenen Projekte informieren.

Die Unterlagen zum Projekt

Es sollten Dir möglichst genaue Unterlagen zum Projekt zur Verfügung stehen. Dazu gehören Bilder, aber auch Pläne und finanzielle Aufstellungen, die Dir ein möglichst genaues Bild von dem Projekt ermöglichen. Es sollten die Chancen des Projekts auf realistische Weise dargestellt und auch auf mögliche Risiken hingewiesen werden. Positiv ist es auch, wenn spezielle Fragen von Anlegern beantwortet werden. Voraussetzung dazu ist es natürlich, dass ein direkter Kontakt möglich ist.

Art des Immobilienprojekts

Bei Immobilien Investments gibt es zwei grundsätzliche Kategorien. Bei Deinem Projekt kann es sich um eine Bestandimmobilie handelt, bei der eine Kernsanierung, ein Umbau oder eine Erweiterung stattfinden soll. Darüber hinaus kann es sich natürlich auch um einen Neubau handeln. Bei einem Neubauprojekt solltest Du überprüfen, ob das Grundstück bereits angekauft ist und ob schon eine Baugenehmigung vorliegt.
Bei jeder Immobilie ist die Lage ein wichtiger Aspekt. Ein Blick auf Verkaufspreise von ähnlichen Immobilien in der Nähe kann Aufschluss über einen möglichen Verkaufswert oder Mietwert des Objekts geben.

Welche Rendite wird geboten?

Der Blick auf die Rendite sollte natürlich nicht versäumt werden. Auch bei Crowinvesting gilt, dass eine höhere Rendite meistens auch mit einem höheren Risiko einhergeht. Daher solltet Du das Verhältnis Risiko und Rendite gründlich abwägen und entscheiden, ob das Projekt zu Deinem persönlichen Investitionsverhalten passt. Im Schnitt kannst Du eine Rendite zwischen 4 und 7 Prozent erwarten.
Nicht bei allen Projekten werden die Zinsen gleich ausgezahlt. Es kann zu einer halbjährlichen oder jährlichen Zinsauszahlung kommen. Bei anderen Projekten werden die gesamten Zinsen erst nach Abschluss des Projektes gemeinsam mit dem Kapital ausgezahlt. Darüber solltest Du Bescheid wissen, so dass es nicht zu Überraschungen kommt.
Auf Deine Gewinne aus Immobilien Investments musst Du eine Abgeltungssteuer zahlen. Bei manchen Plattformen wird diese automatisch an das Finanzamt überwiesen.. In solchen Fällen solltest Du jedoch in Erfahrung bringen, ob Du über die Plattform auch gleich Deinen jährlichen Freibetrag von 801 Euro geltend machen kannst.

Die bekanntesten Crowfunding Anbieter für Immobilien Investments

In Deutschland gibt es inzwischen verschiedene Plattformen, bei den Du Immobilien Investments über Crowdfunding vornehmen kannst. Wenn Du an eine solche Anlage denkst, lohnt es, die einzelnen Plattformen einmal näher kennenzulernen. Auf diese Weise kannst Du einen Anbieter finden, der sich für Dein persönliches Anlageziel am besten eignet. Zu den wesentlichen Unterschieden gehören die Laufzeiten und auch das Mindestkapital, dass investiert werden muss. Die Laufzeiten können zwischen 6 Monaten und vier Jahren schwanken. Einige Anbieter gewähren der Crowd die Möglichkeit, sich bereits mit Kleinstsummen wie 10 Euro an einem Projekt zu beteiligen. Auf anderen Plattformen hingegen müssen gleich 500 Euro angelegt werden. Auf jeder Plattform werden außerdem verschiedene Projekte angeboten, deren Bedingen sich jeweils unterscheiden können.

Exporo

Immobilien Investments mit Exporo

Exporo gehört heute zu den Plattformen, die von Nutzern hoch bewertet werden. Es steht jeweils eine Auswahl von Projekten zur Verfügung, zwischen denen Du wählen kannst. Die Laufzeiten der einzelnen Immobilienprojekte liegen zwischen 6 und 40 Monaten und Du kannst eine Rendite zwischen 4.5 und 6 Prozent erwarten. Die Plattform zeichnet sich dadurch aus, dass viel Information über die einzelnen Projekte eingesehen werden kann, schon bevor Du Dich registrierst. Allerdings ist die Anforderung für die Mindestinvestition recht hoch. Du musst mindestens 500 Euro investieren.

Estateguru

Immobilien Investments mit Estateguru

Estateguru gehört zu den Plattformen, bei denen die höchste Rendite geboten wird. Die Zinsen für die angebotenen Projekte liegen stets über 10 Prozent. Du solltest jedoch bedenken, dass die meisten Anlagen nachrangig besichert sind. Im Fall eines Konkurs werden also andere Gläubiger zuerst bedient, wodurch Du Verluste erleiden kannst. Die Laufzeiten betragen bei Estateguru zwischen 12 und 60 Monaten. Wenn Du eine Investition zu diesem Interessanten bedingungen einmal testen möchtest, brauchst Du kein großes Risiko einzugehen. Du kannst bereits ab einer Mindestanlage von 50 Euro investieren.

Bergfürst

Immobilien Investments mit Berfürst

Bergfürst ist ein Name, den Du schon gehört haben wirst, wenn man sich für Immobilien Investments über Crowfunding interessierst. Bei Berfürst gibt es stets spannende neue Immobilienprojekte und Du kannst eine Anlage ruhig einmal wagen, um Crowdinvesting selbst zu testen. Die Mindestanlage beträgt bei dieser Plattform lediglich 10 Euro. Die Laufzeiten für die einzelnen Projekte liegen zwischen 6 Monaten und vier Jahren und Du kannst Zinsen zwischen 4 und 7 Prozent erwarten. Ein kleiner Nachteil bei Bergfürst besteht darin, dass Du den Großteil der Informationen zu einem Projekt erst dann einsehen kannst, nachdem Du Dich registriert hast. Hier kannst mit 10€ Startguthaben starten!

Engel und Völkers

Immobilien Investments mit Engel und Völkers

Wenn Du ausgezeichnete Projektportfolios suchst, ist Engel und Völkers ein guter Anbieter. Es werden verschiedene Projekte mit unterschiedlichen Laufzeiten angeboten und die Zinsen betragen, je nach Projekt, zwischen 4,1 und 7 Prozent. Bei dieser Plattform muss eine Mindesteinlage von 100 Euro geleistet werden.

Strategien für Immobilien Investments mit Crowfunding

Immobilien Investments mit Crowfunding sind eine noch recht neue Anlageform. Sie bietet Dir nicht nur die Möglichkeit, gute Renditen zu erzielen, sondern auch gleichzeitig einen Einstieg in die faszinierende Welt der Immobilien zu finden, ohne dabei Eigenkapital zu benötigen. Während Du Dich natürlich sorgfältig informieren solltest, bevor Du eine Investition planst, so lohnt es sich dennoch, das Konzept einfach einmal selbst auszuprobieren. Auf Plattformen mit einer geringen Mindesteinlage gehst Du kaum ein Risiko ein. Über den Ablauf des Projektes erhältst Du jedoch die Möglichkeit, die Funktionsweise von Crowinvesting einmal aus erster Hand kennenzulernen.

So kannst Du Deine Rendite steigern

Die Laufzeiten bei solchen Anlagen sind in der Regel sehr kurz und betragen höchstens fünf Jahre. Bei den meisten Plattformen gibt es jedoch zu jeder Zeit eine Reihe von neuen Projekten, in die Du investieren kannst. Erhältst Du also Deine Auszahlung von einem Projekt, so empfiehlt es sich, die gesamte Summe, einschließlich der Zinsen, gleich wieder in ein neues Projekt anzulegen. So profitierst Du nämlich von dem Prinzip der Zinseszinsen und kannst das Wachstum Deiner Anlage erheblich beschleunigen. Hast Du beispielsweise in ein Projekt von 12 Monaten 100 Euro angelegt und erhältst 7 Prozent Zinsen, so kannst Du in ein zweites Projekt danach bereits 107 Euro anlegen. Somit kann Deine Anlage mit den Jahren erheblich wachsen.

Besser Risiko streuen bei Immobilen Investments

Obwohl Crowinvesting relativ sicher ist, wenn Du zuverlässige Projekte wählst, solltest Du dennoch einen gewissen Risikoschutz aufbauen. Willst Du beispielsweise 5.000 Euro in Immobilien Investments anlegen, so ist es geschickter, die gesamte Summe über mehrere Projekte zu verteilen. Sollte ein Projekt tatsächlich einmal zum Konkurs kommen, verlierst Du nur einen Teil des eingesetzten Kapitals, während die anderen Investitionen weiterhin Zinsen erwirtschaften und den Verlust schließlich wieder wettmachen können.

Gibt es Immobilien Investments mit Sparplänen?

Bei einigen Plattformen kannst Du Deine Immobilien Investments auch über einen Sparplan allmählich anwachsen lassen. Solche Sparpläne sind schon ab 10 Euro monatlich erhältlich. In den meisten Haushalten sind 10 Euro eine Summe, die man monatlich problemlos entbehren kann. Langfristig können sie jedoch dazu dienen, ein ansehnliches Kapital aufzubauen. Plattformen wie Berfürst bieten die Sparpläne mit einem minimalen Risiko an. Die Beträge werden nicht in ein bestimmtes Projekt angelegt, sondern über verschiedene Projekte verteilt. Dafür gibt es eine attraktive Rendite, die in der Regel mehr als 5 Prozent beträgt. Du Kannst die Sparanlage monatlich einfach vom Konto abbuchen lassen. Solltest Du jedoch in einen finanziellen Engpass geraten, kannst Du die Zahlungen auch jederzeit einstellen. Solche Sparpläne sind besonders für junge Menschen interessant, die früh mit dem Ansparen von Kapital beginnen möchten und nur wenig Geld zur Verfügung haben.

Fazit

Immobilien Investments sind wertstabil und erwirtschaften gute Renditen. Crowinvesting bietet Dir die Möglichkeit, an solchen Investitionen teilzuhaben, ohne über Eigenkapital zu verfügen. Verschiedene Plattformen ermöglichen es Dir heute, eine Anlage ganz ohne Mittelsmänner zu tätigen. Du brauchst lediglich ein Konto auf der Plattform zu eröffnen und kannst mit einer meistens geringen Mindesteinlage mit Deinen Immobilien Investments beginnen. In einer Zeit von Niedrigzinsens handelt es sich bei diesen Immobilien Investments um eine lohnenswerte Anlage, die Du mühelos selbst von zu Hause managen kannst.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Immobilien Investments mit Crowinvesting

Wie sicher ist Crowdinvesting?

Auch beim Crowdinvesting besteht ein gewisses Risiko, wie das im Grunde bei jeder Geldanlage der Fall ist. Vergleicht man Crowdinvesting jedoch beispielsweise mit Immobilienfonds, so ist es wesentlich sicherer. Ein Risiko besteht darin, dass ein Projekt nicht zustade kommen kann, weil das Finanzierungsziel nicht erreicht wird. In diesem Fall erhält der Anleger jedoch sein Geld zurückgezahlt und macht lediglich keine Gewinne. Das größte Risiko liegt jedoch darin, dass ein Projekt Konkurs anmeldet. Die Anlage zählt nicht als Sondervermögen, so dass aus der Konkursmasse zunächst andere Verbindlichkeiten gezahlt werden. Es kann für den Anleger zum Totalverlust kommen. Du kannst Dein Risiko begrenzen, indem Du Dich genau über das Projekt informierst und dabei der oben erwähnten Checkliste bedienst.

Wie funktioniert crowdinvesting?

Crowdinvesting funktioniert nach einem recht einfachen Prinzip. Ein Projektentwickler sucht Finanzierung außerhalb der Banken und schreibt sein Projekt auf einer Crowdinvesting Plattform aus. Kleinanleger können sich nun schon mit kleinen Summen an dem Projekt beteiligen. Somit wird das Projekt durch eine große Zahl von kleinen Kapitalgebern finanziert. Jedes Projekt hat eine festgelegte Laufzeit und weist auch eine mögliche Rendite auf. Renditen liegen bei den meisten Projekten zwischen 4 und 7 Prozent, so dass solche Immobilien Investments für den Anleger eine interessante Möglichkeit zum Kapitalaufbau darstellen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist das Crowdfunding?

Mit Crowdfunding lassen sich unterschiedliche Projekte finanzieren. Der Kreditsuchende tritt dabei direkt an die Öffentlichkeit und stellt sein Projekt vor. Die Finanzierung erfolgt durch eine große Gruppe von Personen, der Crowd, und ohne Mittelsmänner. Beim Crowdfunding geht es oft auch um ein Spendenprojekt für soziale, kulturelle und andere gemeinnützige Zwecke. Dabei erhält die Crowd keine Gegenleistung. Das Crowdinvesting ist eine Form des Crowdfundings, bei dem die Crowdinvestoren eine Rendite erhalten, die festgelegt oder erfolgsabhängig sein kann.

Warum crowdinvesting?

Immobilien Investments sind eine ausgezeichnete Anlagemöglichkeit, wenn man Vermögen aufbauen möchte. Sie sorgen für hohe Renditen und haben sich außerdem als krisensicher erwiesen. Bei traditionellen Immobilien Investments ist natürlich ein hohes Kapital nötig. Crowdinvesting bietet nun auch Kleinanlegern die Möglichkeit, von diesem Markt zu profitieren. Bereits mit kleinen Summen kann man an einem Projekt teilhaben. Darüber hinaus genießt man den Vorteil, dass man sein Geld nur über eine kurze Zeit festlegen muss und dafür eine Rendite erzielt, die attraktiver ist, als bei reinen Geldanlagen.

Was ist Crowdfunding und wie funktioniert es?

Beim Crowdfunding fungiert eine Anzahl von kleinen Investoren als Kreditgeber. Auf einer Plattform stellt der Kreditsuchende zunächst sein Projekt der Öffentlichkeit vor. Dabei werden bereits das Finanzierungsziel, der Finanzierungszeitraum und die mögliche Gegenleistung, also die Rendite, angegeben. Jeder Teilnehmer der Crowd kann nun entscheiden, mit welcher Summe es sich an dem Projekt beteiligen möchte. Wird das Finanzierungsziel erreicht, so wird das Projekt durchgeführt. Nach Beendung des Projekts erhält die Crowd ihr Kapital und die Gegenleistung ausbezahlt.

Welche Arten von Crowdfunding gibt es?

Zum Crowdfunding gehört das Crowdinvesting, bei dem Kapitalgeber für ihre Investition eine Gegenleistung erhalten. Crowdfunding wird auch für Spendenprojekte eingesetzt. Dabei helfen Menschen, die etwas Gutes tun wollen, mit kleinen Summen, ein Projekt zu finanzieren. Es handelt sich bei solchen Spendenprojekten stets um soziale oder gemeinnützige Arbeiten. Bei einer solchen Spende gibt es für die Crowd keine Gegenleistung, außer dem Bewusstsein, anderen Menschen geholfen zu haben. Eine weitere Form des Crowfunding ist das Crowdlending. Dabei können private Kreditsuchende auf speziellen Plattformen ihr Kreditprojekt darstellen. Die Crowd hat dann die Möglichkeit, die Projekte zu studieren und den Kredit zu gewähren.

Wird beispielsweise ein Kredit von 1.000 Euro beantragt, so ist es möglich, dass dieses Darlehn von 10 oder mehr einzelnen Kreditgebern aus der Crowd finanziert wird. So begrenzt sich das Risiko für den einzelnen Kreditgeber. Auch beim Crowdlending erhält der Investor einen Zinssatz für sein Geld. Die Zahlung kann in einer Summe nach Beendigung der Laufzeit oder auch in Raten erfolgen.

Was ist die Crowd?

Die Crowd setzt sich aus einer Anzahl von Privatpersonen zusammen, die gemeinsam ein Projekt finanzieren. Die Einzelpersonen finden über eine spezielle Plattform zusammen, auf der die einzelnen Projekte ausgeschrieben werden und verwandeln sich auf diese Weise in die Crowd. Im Deutschen spricht man auch von Schwarmfinanzierung.

Was bringt mir Crowdfunding?

Crowdfunding ermöglicht es Dir, an großen Projekten teilzuhaben, auch wenn Du nur eine kleine Summe zum Investieren zur Verfügung hast. Nutzt Du ein Crowdfunding Projekt beispielsweise für Immobilien Investments, so kannst Du von den hohen Renditen profitieren, die solche Anlagen meistens bieten. Je nach Projekt und Plattform kannst Du schon mit einer Investition von 100 Euro beteiligt sein. Es bestehen keine Mittelsmänner, an die Gebühren gezahlt werden müssten. Du kannst Dein Kapital auch über mehrere Anlagen streuen. Crowdfunding ist eine einfache und überschaubare Art des Investierens bei der das Risiko gering ist.

Wie kann man etwas Crowdfunding?

Wer vom Crowdfunding als Kreditnehmer profitieren möchte, muss sich zunächst einmal eine geeignete Plattform suchen, auf der das Projekt vorgestellt werden kann. Dazu sollte man sein Projekt vorher gut ausgearbeitet haben, so dass die Crowd dafür interessiert werden kann. Ausführliche Beschreibungen, sowie Bild- und Videomaterial können dabei helfen. Die Crowd ist in der Regel williger, Geld zu investieren, als Banken. Daher wenden sich heute auch viele Start-ups an die Crowd, um das nötige Kapital zu erhalten. Eine gewisse Bonität sollte dennoch nachweisbar sein. Natürlich möchte auch die Crowd die Gewissheit genießen, dass sie ihr Geld zurückerhält und Zinsen ausbezahlt bekommt.

Welche Crowdfunding Plattform ist die beste?

Es gibt heute eine ganze Reihe von unterschiedlichen Crowdfunding Plattformen, die für verschiedene Zwecke eingesetzt werden. Für soziale Projekte, die durch Spenden finanziert werden sollen, ist beispielsweise GoFundMe eine der bekanntesten und erfolgreichsten Plattformen. Möchte man hingegen einen Kredit durch eine Crowd finanzieren lassen, oder selbst als Kreditgeber auftreten, kann man sich für Auxmoney entscheiden. Start-ups benutzen häufig Plattformen wie Crowdfunding.de oder Startnext, um ihre Projekte vorzustellen und Finanzierung zu erhalten. Auch für Immobilien Investments gibt es unterschiedliche Plattformen. Zu den bekanntesten gehören Bergfürst, Exporo, Estateguru sowie Engel und Völkers. Somit kann man keine einzelne Plattform als die beste bezeichnen. Es kommt stets auf den Zweck an, den man beim Crowdfunding verfolgt.

Ist Crowdfunding Eigenkapital?

Beim Crowdfunding gibt es zwei verschiedene Kapitalmodelle. In den meisten Fällen wird die Crowd am Fremdkapital beteiligt. Es handelt sich dabei um eine stille Beteiligung. Der Investor erhält am Ende der Laufzeit sein Kapital zurück. Er wird mit einer festgeschriebenen Zinszahlung belohnt. In einigen Fällen können die Investoren auch eine Beteiligung am Eigenkapital erhalten. Eine Rückzahlung ist in einem solchen Fall vom Wert des Unternehmens und den erwirtschafteten Gewinnen abhängig.

Plattformen Betongold

Investment und Zahlung

  • Immobilien

  • Registrierung in 5 Min

  • ohne aufwändige Postident-Legitimierung

  •  per Videochat über das Smartphone

  • einzige Crowdinvesting-Plattform mit Handelsplatz

  • Rendite:  3,5% -7%

  • Zinszahlung: halbjährlich / jährlich

  • Gebühren: 100% gebührenfrei

  • Mindesteinlage: ab 10 Euro

  • Schwarmfinanzierungs-Plattform

  • Sitz in Estland, Lettland und Litauen

  •  Investoren aus 45 verschiedenen Ländern

  • Alle Kredite sind mit einer Hypothek abgesichert

  • Investitionen als Firma sind möglich

  • Fixer Zinssatz bei der Investition

  • Rendite >13%

  • Gebühren: 100% gebührenfrei

  • Auto Investment Funktion

  • Sicherheit durch Treuehandkonto

  • Laufzeit: 12 -60 Monate

  • Mindesteinlage: 50€

  • Immobilien

  • Immobilienprojekte

  • Finanzierung Immobilienprojekte

  • Anmeldung direkt über die Homepage

  • Exporo hat eigene Bestandsimmobilien

  • Rendite:  ca. 6%

  • Zinszahlung: halbjährlich / jährlich

  • Gebühren: 100% gebührenfrei

  • Mindesteinlage: ab 1 Euro

  • nachhaltige Immobilien

  • nachhaltige Energieprojekte

  • Kapitalanlagen für Erneuerbare Energien

  • per Videochat über das Smartphone

  • Rendite: ca. 6%

  • Tools: Sehr praktischer Renditerechner

  • Gebühren: 100% gebührenfrei

  • Mindesteinlage: ab 1000 Euro

  • Immobilien in 33 Ländern

  • größter Immobilien Verwalter Deutschlands

  • Exklusive Bauvorhaben und Immobilen Projekte

  • Intensive Analyse

  • feste Laufzeiten

  • verschiedene Branchen

  • Garantierte Finanzierung

  • Innovativ und flexibel

  • Langjährige Kompetenz

  • Gemeinsame Interessen

  • Garantierte Finanzierung

  • New List Item

  • Rendite: 4 -7%

  • Gebühren: 100% gebührenfrei

  • sehr gute Benutzeroberfläche für Investoren

  • über 100 Shops in Deutschland

  • Fokus auf hoher Kundenebene

  • Kundesservice steht an erster Stelle

  • Professionelle Analyse

  • Feste Konditionen

  • Mindesteinlage: 100€

  • Immobilien

  • Fokus speziell auf Österreich

  • Schweitz und Deutschland

  • kurze Laufzeiten 6 bis 30 Monate

  • Crowdfunding Projekte

  • Betriebswirtschaftliche Kompetenz

  • keine Start-Up-Unternehmen

  • Rendite: ca. 5% - 8%

  • Zinszahlung: halbjährlich / jährlich

  • Mindesteinlage: ab 250 Euro

Du willst Privatie werden? Hier ist der 5 Schritte Plan…

Eine Alternative zu Aktien und Immobilien Investments bieten P2P Kredite, hier geht es zum Erfahrungsbericht.

Bonus Links

Erfahrungsbericht

Consorsbank Bonus
Starterbonus mit 20€

Link -> Erfahrungsbericht
Thema: Langzeitdepot

Link zum Erfahrungsbericht
Thema: Trading und Kryptohandel

Trade Republic
Depot-Eröffnung hier!

Link hier -> P2P Kredite die Kirsche im Depot?
Thema: Wie Du in P2P Kredite investierst! 

In Immobilien investieren ohne Immobilien zu besitzen! So gehts... Link hier weiter klicken

Link -> Erfahrungsbericht
Thema: Besser als Schufaauskunft?

Inhalte werden geladen
Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

1 Trackback / Pingback

  1. Segelboot Kauf: Checkliste mit Kosten, Miete & Finanzierung -

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*