8 ETF Arten – Chancen und Risiken in einer super Übersicht

ETF

Fakten über den neuen ETF-Trend

Grundbegriffe rund um ETF (Exchange traded fund)

Wenn du kein aktiver Investor bist – und nur sehr wenige Menschen sollten das versuchen – dann solltest du Indexfonds kaufen. Und zwar Indexfonds mit niedrigen jährlichen Kosten. Und nicht alle auf einmal, sondern immer mal wieder. (Warren Buffett)

Einen ETF kannst du dir wie einen Warenkorb (zum Beispiel wie bei „Amazon“) vorstellen, in dem viele verschiedene Wertpapiere liegen.

Jene Gesellschaft, die den ETF emittiert hat grundsätzlich zwei Möglichkeiten diesen zu gestalten:

Verschiedene Formen von ETFs Grundwissen

„Geduld ist die oberste Tugend des Investors“ (Benjamin Graham; 1894-1976, amerikanischer Wirtschaftswissenschafter und Investor)

1. Was ist ein Aktien ETF?

In dieser Gattung sind die meisten ETFs angesiedelt. Ein Korb mit verschiedenen Aktien gebündelt zu einem börsengehandelte Indexfond, der die Wertentwicklung eines Index abbildet.(Dax, Nasteq, Dow Jones usw.) und Dir ermöglicht in ganze Märkte zu investieren.

Chancen und Risiken bei Aktien ETF

Mit diesen Aktien ETFs lassen sich die höchsten Renditen erzielen. Sie beherbergen aber auch das größte Risiko.

2. Was sind Anleihen ETFs?

Diese ETFs werden zumeist von Staaten und Unternehmen emittiert.

Chancen und Risiken Anleihen ETF

Sie beherbergen ein niedriges Risiko und viel kleinere Kurs- Schwankungen, weil sich der Kurs dieses Index anders bewegt als der Aktien-Index. Im Gegensatz zum Aktien-ETF fällt die Verzinsung bei hohem Zinsniveau. Zu Kosten der Stabilität fällt die Rendite vergleichsweise gering aus.

3. Was sind Rohstoff ETFs oder auch ETCs genannt?

Diese ETFs orientieren sich an den Preisen der Rohstoffe. Sie werden auch Exchange Tradet Commodities genannt (ETCs).

Chancen und Risiken bei Rohstoff ETF

Rohstoff ETFs oder auch Rohstoff ETCs sind börsengehandelte Rohstoffe. Als Schutz für die Anleger darf nicht in einen einzigen Rohstoff investiert werden – das ist gesetzlich so geregelt (in Europa). Diese sogenannten synthetischen ETFs werden in Deutschland ETCs genannt.

Es sind physikalisch besicherte ETCs Edelmetalle wie: Gold, Silber, Platin und Palladium und werden nicht als Sondervermögen gehandhabt.

Manche Emittenten verlangen eine Lagerungsgebühr, die separat anfällt. Diese Lagerkosten belaufen sich z.B. bei Xetra-Gold auf ca. 0,36% des Edelmetallwertes inklusive Mehrwertsteuer pro Jahr.

Der große Vorteil bei Xetra-Gold ist dass, nach einer Haltedauer von mehr als einem Jahr der Wiederverkauf steuerfrei bleibt. Es ist eine absolute Besonderheit eines ETCs dass, die Abgeltungssteuer hier nicht greift  (Urteil Bundesfinanzhof BFH im Mai 2015) (Az. IX R 33/17). Deswegen ist Xetra Gold bei Deutschen Anlegern so beliebt. Ich habe auch selber in verschiedene ETCs investiert! Klarer Vorteil: nach ein Jahr Haltedauer entfällt die Abgeltungssteuer von 25%.

4. Was sind Immobilien (REITs) ETFs?

Du investierst dabei in die Aktien von Unternehmen, die mit Immobilien befasst sind. Diese ETFs werden auch Real Estate Investment Trust genannt (REITs).

Chancen und Risiken von REITs ETF

Dieses Wertpapier kann hohe Erträge einbringen. Sie beherbergen aber auch ein Risiko – der Begriff Immobilienblase ist dir sicher vertraut. Diese ETFS sind vom Finanzmarkt weitestgehend unabhängig. Die Renditen werden durch die Mieteinnahmen und Neubauten von Immobilien erwirtschaftet und dir als Anleger ausgezahlt.

5. Was sind Short ETFs?

Damit kannst du gegen einen Index eine „Wette abschließen„. Die Veränderungen beziehen sich immer auf den Vortag.

Chancen und Risiken bein Short ETF

„Alarmstufe rot“: Verluste können hierbei nicht durch Gewinne in derselben Höhe ausgeglichen werden. Daher nur für absolute Fachleute zu empfehlen!

6. Was sind gehebelte ETFs?

Diese werden deshalb so genannt, da die Kursentwicklung mit einem Faktor multipliziert wird (= gehebelt). Sie werden auch als Leveraged bezeichnet.

Chancen und Risiken beim gehebelte ETF

Diese ETFs sind für fortgeschrittene Anleger geeignet. Du kannst zwar hohe Gewinne damit erzielen, aber natürlich auch extreme Verluste einbüßen. Es wird mit einem Vielfachen des investierten Kapitals gehandelt. Ohne, dass du selbst mehr Geld investierst, fallen die Gewinne dementsprechend höher aus. Höhere Verluste können beim Handel entstehen. Zurzeit gibt es nur einen zweifachen oder maximal dreifachen Hebel für ETFs.

7. Was sind Hedgefonds ETFs?

Sind üblicherweise nur Großinvestoren vorbehalten.

Chancen und Risiken von Hedgefonds ETF

Die Hedgefonds ETFs zielen in der Regel auf Renditen aus Anlagen, die mit den gängigen Index Märkten wenig Überschneidung haben. Deswegen sind sie gut zur Diversifikation des Portfolios.

8. Was sind währungsgesicherte ETFs ?

Diese ETFs bieten die Möglichkeit, sich gegen Währungsverluste weitestgehend abzusichern.

 In deinem Portfolio können sie als Sicherheits-Komponente dienen. Es gibt zwei Anbieter die diesen ETF im Angebot haben. Der MSCI World Hedged to EUR Index friert dabei die Wechselkurse zum Zeitpunkt des Kaufs für den Anleger ein.

db x-trackers MSCI
World Index UCITS ETF 4C
(ISIN LU0659579733)  
iShares MSCI World
EUR Hedged UCITS ETF
(ISIN IE00B441G979)  

Physische und Synthetische ETFs hier zum Beitrag

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Geschichte des ersten Wertpapier ETF - Exchange-Traded Fund -
  2. Diese Risiken haben ETFs Marktrisiko, Börsenkurs, Währung, Short ...usw. -

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*