Was wird unter Wertpapier verstanden? Die Story der Tulpenzwiebel

Was wird unter Wertpapier verstanden? Die Story der Tulpenzwiebel
Lesezeit: 2 Miunten

„Kurssturz = Wertpapier auf dem Weg zum Papierwert „(Ron Kritzfeld; geboren 1921, deutscher Chemiefachmann)

Das erste Wertpapier der Welt!

Inhaltsverzeichnis

Die erste Wertpapier der Welt wurde am 20. März 1602 herausgegeben und zwar von der „Verenigde Ostindischen Compagnie“, die ihre Geschäfte im Gebiet der heutigen Niederlande und Belgien tätigten. Diese Aktien hatten im Wesentlichen alle Merkmale, die eine solche in der heutigen Form trägt. Die Zentrale der Gesellschaft befand sich in Amsterdam und war zugleich die erste Aktienbörse der Welt.

Die erste Anleihe der Welt!

Die ersten Anleihen der Welt gab es bereits – wenn auch nicht ganz genau in der heutigen Form – im 14. Jahrhundert in den italienischen Stadtstaaten, indem sich diese von den Bürgern Geld ausliehen, um Kriege zu finanzieren.

Auch damals gab es schon das bereits beschriebene „Schneeballsystem“ indem alte Anleihen mit neuen bezahlt wurden.

An der Börse gehandelt wurden aber Anleihen erst im 17. Jahrhundert. Die erste wirklich große Anleihe wurde 1779 von den Gebrüdern Bethman emittiert (= herausgegeben), die das gleichnamige Bankhaus besaßen.

Die erste Option!

Die Geschichte der Optionen entstand mit dem bereits beschriebenen Börsenkrach mit Tulpenzwiebeln im Jahr 1637. Mit dieser Geschichte erklären wir auch zugleich das Prinzip einer Option, die aber in der Gegenwart teilweise anders funktioniert.

Die Story der Tulpenzwiebel

Im genannten Fall versprach der Verkäufer von Tulpenzwiebeln dem Käufer derselben zu einem genau definierten Zeitpunkt eine vereinbarte Menge zu einem bestimmten Preis zu verkaufen, der Käufer verpflichtete sich natürlich analog dazu. Wenn nun der Käufer das Glück hatte die Tulpenzwiebeln zu einem Zeitpunkt dann tatsächlich zu erhalten, zu dem die Ware teurer war, konnte er einen Gewinn einstreifen, wenn nicht hatte er eben einen Verlust.

Die Story der Tulpenzwiebel! Wertpapier?
Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

8 Trackbacks / Pingbacks

  1. Ich bin der 08/15 Mann 2.0 ein Frugalist? Was? -
  2. Was machen Ratingagenturen? Wer wird geprüft? -
  3. 6 Fakten über die Börse -
  4. Was sind Optionen long und short-Positionen Leerverkäufe? -
  5. Investmentzertifikate sind Anleihen, Aktien, Derivate & Immobilien -
  6. 5 ultimative Standalone Investmenttipps bei einem Wertpapier -
  7. Was musst Du über die Merkmale guter Fonds wissen? -
  8. Physische und Synthetische EFTs dass solltest Du wissen! -

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*